E-Learning - Einstellungstest online üben

Erfolgreich bewerben und bestmöglich vorbereitet sein.

Wenn du deine berufliche Zukunft z. B. bei der Bundeswehr, der Polizei oder der Feuerwehr siehst, ist der erste Schritt immer die Abgabe deiner Bewerbung. Die größte Hürde, um eine reelle Chance auf einen Ausbildungsplatz oder Studienplatz (laufbahnabhängig) zu bekommen, ist der Einstellungstest. Die Anforderungen sind hoch, die Ausbildungs- und Studienplätze heiß begehrt. Da reicht es in der Regel nicht, den Test erfolgreich zu bestehen – du solltest auch unter den Besten sein. Ohne Vorbereitung geht das selten gut.

Hast du anhand deiner Bewerbungsunterlagen den ersten Schritt gemacht und die formalen Voraussetzungen für eine Einstellung erfüllt, wirst du zum Auswahlverfahren eingeladen. Für die Behörden trennt sich spätestens nach Abschluss des Verfahrens die Spreu vom Weizen. Um am Ende des mehrtägigen Eignungstest und der medizinischen Untersuchung in der Rangliste möglichst weit oben zu stehen, ist eine gründliche Vorbereitung unerlässlich. Nutze die Zeit bis zum Termin des Auswahlverfahrens, um dich online bestens auf diese Prüfung vorzubereiten. Wie das funktioniert, erklären wir dir in diesem Artikel.

Auswahlverfahren bringt die Besten hervor

Einem anspruchsvollen Job bei der Polizei, der Feuerwehr oder der Bundeswehr geht meist auch ein ebenso anspruchsvolles Auswahlverfahren voraus, um aus einer Vielzahl an Bewerbern und Bewerberinnen die besten zu ermitteln. Schließlich müssen sich die Kandidaten später in vielen unterschiedlichen Situationen behaupten, in denen sie die Lage richtig einschätzen und schnell die richtigen Entscheidungen treffen. Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz sind hierfür unverzichtbar. Mentale Stärke, eine gute Gesundheit sowie körperliche Fitness erhöhen die Chance auf Einstellung. Wenn du beweist, dass du dem Schichtdienst mental und körperlich gewachsen und mit stressigen, gefährlichen und äußerst belastenden Situationen umgehen kannst, dich in ein Team integrieren und einbringen kannst, bringst du die wichtigsten Fähigkeiten mit, um in diesem Beruf bestehen zu können. Das ist auch der Grund dafür, warum der Eignungstest aus mehreren, völlig unterschiedlichen Prüfungsteilen besteht.

Viele bestens geeignete Kandidaten bewerben sich um eine begrenzte Zahl an Ausbildungs- und Studienplätzen. Das Auswahlverfahren trennt die Spreu vom Weizen. Alle Bewerber mit erfolgreich abgeschlossenem Einstellungstest werden gemäß ihrer Leistung in eine Rangliste einsortiert. Die verfügbaren Plätze erhalten selbstverständlich die Kandidaten, die in dieser Rangliste weit oben stehen; bei 60 freien Plätzen sind das dann die ersten 60 Personen der Rangliste, die eine Zusage erhalten. Springt der eine oder andere Bewerber ab, rücken die Nächstplatzierten entsprechend nach. Auf die Chance des Nachrückens solltest du bei der Vorbereitung und auch im Test selbst nicht spekulieren. Vielversprechender sind ein bestmögliches Ergebnis und eine entsprechend hohe Platzierung.

Die Grundbausteine des Einstellungstest

Die Gestaltung der jeweiligen Einstellungstests obliegt den einzelnen Behörden. Somit gibt es hinsichtlich Dauer, Umfang, Zusammensetzung und auch bei der Festlegung inhaltlicher Schwerpunkte einige Unterschiede, die sich allerdings in erster Linie auf Details beziehen. Auch wenn der Ablauf im Grunde genommen gleich ist und der Einstellungstest im Wesentlichen die gleichen Grundbausteine beinhaltet, ist ein bundesweit einheitlicher Einstellungstest trotzdem nicht existent.

Der Auswahltest beinhaltet in der Regel immer

  • eine schriftliche Prüfung; hierbei sind Aufgaben aus unterschiedlichen Themengebieten zu lösen,
  • eine mündliche Prüfung mit Einzelgespräch; eventuell zusätzlich ein Rollenspiel oder eine Gruppenaufgabe,
  • eine medizinische Untersuchung durch den Amtsarzt.

Bevor die Vorbereitung beginnt: Informationen sammeln

Bevor du in die Vorbereitungsphase startest, ist ein Besuch der Internetseite deiner zuständigen Behörde empfehlenswert. Hier findest du alle wichtigen Informationen zum Ablauf des Eignungstests, hilfreiche Videos und eventuell auch einige Übungsaufgaben. Das alles liefert dir wertvollen Input und du weißt genau, was bei den Prüfungen auf dich zukommt. Wichtig ist, dass du dich auf das vorbereiten kannst, was tatsächlich geprüft wird. So minimierst du das Risiko, in der Vorbereitung prüfungsrelevante Testteile außen vor zu lassen.

Mit einem klugen Zeitplan erfolgreich durch die Prüfungsvorbereitung

Plane für die wichtige Phase der Vorbereitung mindestens drei Monate Zeit ein. Eine gute Vorbereitung gelingt nur dann, wenn du die Übungen für alle Prüfungsteile ohne Zeitdruck durchführen kannst. Zuvor solltest du aber deine Bewerbung innerhalb der geltenden Frist abgegeben haben und die formalen Einstellungskriterien erfüllen. Dann ist dir eine Einladung sicher. Und dann hat die ganze Vorbereitung auch erst einen Sinn.

Mach dich mit „deiner“ Behörde vertraut!

Zu deiner Vorbereitung sollte im ersten Schritt die Auseinandersetzung mit deiner zuständigen Behörde sein. Informiere dich über deinen gewünschten Beruf, aber auch über die Behörde selbst. Auf nachfolgende Fragen solltest du eine Antwort haben:

  • Wie ist die Behörde organisiert?
  • Welche Aufgaben hat sie?
  • Was zeichnet sie aus?
  • Welche Geschichte hat sie (Eckdaten)?
  • Welchem Ministerium ist die Behörde unterstellt?
  • Welche Eigenschaften sind für den gewählten Beruf wichtig?

Und selbstverständlich solltest du glaubhaft begründen können, warum du Soldat/-in, Feuerwehrmann/-frau oder Polizist/-in werden möchtest und warum genau diese Behörde erste Wahl für deine Bewerbung war.

10 überzeugende Gründe für ein Online-Training

Dir ist selbstverständlich bewusst, dass dein Abschneiden beim Einstellungstest eine wichtige Rolle spielt und dir nur eine Platzierung weit oben in der Rangliste eine Chance auf Einstellung bietet. Mit einer guten Vorbereitung schaffst du hierfür gute Voraussetzungen. Aber wie kann das funktionieren?

Möglichkeiten gibt es viele; doch du weißt in der Regel am besten, mit welche du am besten lernst; ob mit Büchern, Seminaren oder mithilfe eines Vorbereitungskurses ist zweitrangig. Entscheidend ist das Ergebnis nach den Prüfungen.

Gerne unterstützen wird dich dabei, die optimale Trainingsmethode zu finden. Deshalb möchten wir dir den Plakos Online-Testtrainer für deine Vorbereitungsphase empfehlen. Lies, welche Gründe dafür sprechen.

Die besten Gründe für ein Online-Training

1. Alle wichtigen Infos aus dem Internet

Um dich nicht zu verzetteln oder mit den falschen Themen zu befassen, ist es wichtig zu wissen, welche Prüfungen Teil des Auswahlverfahrens sind. Die beste Anlaufstelle für darartige Informationen ist die Webseite deiner zuständigen Behörde. Hier erfährst du alles, was du zum Ablauf und den Inhalten des Eignungstests wissen musst.

Eine zweite interessante und zielführende Informationsquelle sind entsprechende Foren, auf den andere Bewerber von ihren Erfahrungen beim Auswahlverfahren berichten. Und auch auf unserer Seite stellen wir dir alle notwendigen Informationen und Tipps, die dich bei deiner Bewerbung und auf die Vorbereitung für den Auswahltest unterstützen sowie über die berufliche Karriere deiner Wahl informieren. Ein großer Vorteil ist außerdem, dass die Inhalte immer aktuell gehalten werden; bei den Behörden (Polizei, Feuerwehr, Bundeswehr etc.) ebenso wie auch hier bei uns. Somit bist du immer auf dem aktuellen Informations- und Wissensstand.

2. Online-Training: unabhängig und flexibel

Sicherlich gibt es gute Literatur und hilfreiche Vorbereitungskurse und -seminare. Doch es geht einfacher und effektiver. Bei einer Vorbereitung über das Internet bist du zeitlich und räumlich frei, Anfahrtswege entfallen. Du kannst so oft üben, wie du möchtest, ohne dabei eine Verpflichtung einzugehen. Beim erwähnten Online-Testtrainer von Plakos findest du vorbereitete Aufgaben aus allen Themengebieten, die für den Einstellungstest wichtig sind.

Entscheide du, wie du dein Training gestaltest. Du kannst komplette Tests absolvieren, einzelne Themenbereiche trainieren oder dich mit bestimmten Aufgabentypen auseinandersetzen. Wenn das mal nicht interessante Optionen sind – ideal für eine optimale Vorbereitung. Das gilt im Übrigen auch für den Sporttest, für den wir ebenfalls viele Tipps und Infos für dich bereithalten.

3. Du trainierst immer mit aktuellen Fragen und Aufgaben

So veränderlich wie die (Welt-) Geschichte sind auch die Fragen aus dem Bereich „Allgemeinbildung“, die selbstverständlich dem aktuellen Zeitgeschehen angepasst werden. Die Einstellungstests werden ebenfalls den aktuellen Anforderungen angeglichen – und somit auch alle Übungseinheiten, die von uns immer aktuell gehalten werden. Unser Ziel ist es, dich während deiner Vorbereitungszeit bestmöglich zu unterstützen.

4. Die Erklärungen bei den Aufgaben (und Lösungen) machen den Unterschied

Im Online-Testtrainer werden alle Aufgabentypen berücksichtigt, mit denen du im Einstellungstest konfrontiert wirst; Lückentexte ebenso wie offene Fragen und Multiple-Choice. Zu jeder Aufgabe stellen wir dir die Auflösung zur Verfügung. Doch wir bieten noch mehr, weil wir wissen, dass die Lösung allein nicht immer weiterhilft. Zur Lösung geben wir dir auch immer eine Erklärung. So ist es für dich leichter, den Lösungsweg nachzuvollziehen und zu verstehen.

5. Prinzipien hinter den Aufgaben kennen

Wer das Prinzip hinter einer Aufgabe kennt und versteht, wird es mit der Beantwortung der Fragen leichter haben. Und das gilt nicht nur für einen, sondern für alle Aufgabentypen. Das Prinzip ist also immer dasselbe, wenn sich die Aufgabenstellungen in ihrem Wortlaut auch unterscheiden mögen. Kennst du das Aufgabenprinzip, hast du schon fast gewonnen. Du kennst dann die Vorgehensweise und den Kern der Lösung. Auf beides kommt es an, um am Ende die richtige Antwort geben zu können. Deshalb erläutern wir dir detailliert, welches Prinzip Basis der jeweiligen Aufgabe ist.

6. Valide Testvarianten ermöglichen ein gezieltes Training

Mit Hilfe des Plakos-Testtrainers kannst du auf verschiedene Art und Weise trainieren. Am Anfang der Vorbereitungsphase lohnt es sich möglicherweise, einen kompletten Einstellungstest durchzuspielen um festzustellen, welche Bereiche dir liegen und in welchen du noch (deutliche) Defizite hast. Anhand dieser Erkenntnisse kannst du dann dein Vorbereitungstraining ausrichten. Ähnlich funktioniert die Bearbeitung einzelner Textbausteine. So kannst du entweder ein spezielles Thema oder einen bestimmten Aufgabentyp üben.

7. Prüfungssituation online simulieren

Beim Einstellungstest musst du gleich mehrere Herausforderungen meistern. Dein Wissen und Können in unterschiedlichen Bereichen ist gefragt. Nicht zu unterschätzen ist die Prüfungssituation, die die meisten Bewerber nervös macht. Und bedenke den Zeitdruck, da alle Testabschnitte innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters absolviert werden müssen. Behalte im Hinterkopf, dass die Auswahlverfahren so ausgelegt sind, dass unmöglich alle Aufgaben in der vorgegebenen Zeit gelöst werden können. Ziel dieser Maßnahme ist es, den Stresspegel zu erhöhen, um deine Belastbarkeit in Ausnahmesituationen zu überprüfen.

Doch auch wenn dir das bewusst ist, ist es doch ein seltsames Gefühl, wenn die Aufgabe nach einer gewissen Zeit einfach vom Bildschirm verschwindet. Mit einem Online-Test kannst du dich genau auf dieses Szenario hervorragend vorbereiten, da es auch online Zeitvorgaben gibt. Diese Art des Trainings ist aus mehreren Gründen effektiver als beispielsweise mit Büchern. Bei einem gestellten Wecker ist die Verlockung groß, nach Ablauf der Zeit einfach weiterzumachen. Und außerdem kommt online erschwerend hinzu, dass du nicht einfach nachsehen kannst, welche Lösung die richtige ist.

8. Testverfahren und Aufgaben: Auch bei den Behörden im Einsatz

Die Plakos-Akademie greift bei den Online-Tests auf Verfahren zurück, die von Experten entwickelt worden sind. Und diese Tatsache machen sich auch die Behörden gerne zunutze. Insofern kannst du dir einer optimalen Vorbereitung sicher sein.

9. Langjährige Erfahrungen

Die Plakos GmbH erstellt bereits seit 2009 Eignungstests für Unternehmen, Behörden und Bewerber. Der Erfahrungsschatz ist weitreichend auf diesem Gebiet. Die Anforderungen an die Bewerber sind bestens bekannt, ebenso lauernde Stolpersteine und Fallen in der Bewerbungs- und Qualifikationsphase. Dieses Wissen geben wir gerne an unsere Bewerber, also auch an dich, weiter.

10. Von den Experten optimal vorbereitet

Die Tests von Plakos sind bereits millionenfach von Bewerbern in der Vorbereitungsphase absolviert worden. Tausende haben sich mit diesen Kursen online weitergebildet und weiterentwickelt, das Auswahlverfahren erfolgreich bestanden – und sind danach in ihren Traumberuf gestartet. Auch du kannst das schaffen!

Von nachfolgenden Vorteilen des E-Learnings und Online-Testtrainers der Plakos-Akademie kannst auch du profitieren:

  • viele hundert interaktive Tests und Aufgaben
  • über 50 unterschiedliche Aufgabentypen im Angebot
  • videomaterial von mehr als zehn Stunden Dauer verfügbar
  • dank Responsive Design auch auf dem Smartphone anwendbar
  • tausende Kunden jährlich können nicht irren

Worauf wartest du noch? Wenn du deinem Traumberuf einen entscheidenden Schritt näher kommen möchtest, starte noch heute ins Vorbereitungstraining und wähle das passende Paket für dich. Über den aktivierten Zugriff auf deinen individuellen Mitgliedsbereich kannst du sofort loslegen. Viel Erfolg!

Fandest du diesen Artikel hilfreich?
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
Scroll Up